Mit diesem Spruch feierte unsere erste Mannschaft

am 25.05.2015 ihren ersten Aufstieg in die Westfalenliga.

 

Wie bereits in der WAZ und der aktuellen Reviersport

zitiert , bedeutet dies nicht anderes als

"Die Westfalenliga kann kommen".

 

Sowohl die Mannschaft, als auch der Vorstand wollten aus

diesem Tag ein großes Event veranstalten und dies ist

dank der Hilfe unserer Ehrenamtlichen auch durchaus gut gelungen.

 

Vor ungefähr 500 Leuten wurde das Spiel gegen den SV Mesum

zur Nebensache.

 

Der Eintritt , die Speisen und Getränke waren für alle Zuschauer gratis.

 

Die türkischen Musiker mit Klarinette , Trommeln und den

2 Bauchtänzern sorgten bereits während des Spiels mit einer

symbolischen Ehrenrunde für Wirbel und konnten auch nach Abpfiff

unsere zahlreichen Fans unterhalten.

 

Der Anschnitt unserer Meisterschaftstorte in Gesellschaft unserer

Hauptsponsoren erwies sich als durchaus anstrengend.

 

Der geplante Auto-Korso durch Gelsenkirchen wurde aus Rücksicht

vor dem christlichen Feiertag Pfingsten jedoch vorerst verschoben,

da wir die unmittelbare Nachbarschaft und die Menschen in Gelsenkirchen

an diesem Feiertag nicht stören wollten.

 

Der gesamte Vorstand bedankt sich hiermit noch einmal bei allen

Ehrenamtlichen , Fans , Mitgliedern , Spielern und Sponsoren

für die zahlreiche Teilnahme und hofft,

dass es in der nächsten Saison bei jedem Spiel so zugeht.

 

Wie bereits in der WAZ zitiert,

fand Pressesprecher Baris Aydin klare Worte für unsere Zukunft :

"Wir müssen uns nicht verstecken.

Sowohl die Vereinsführung, als auch unsere Mitglieder und Fans

waren in den letzten 22 Jahren sehr eifrig , fair und geduldig.

Der Anblick im gut gefüllten Stadion Lüttinghof hat

nicht nur an diesem Spieltag die lokalen Medienreporter fasziniert.

In Zeiten von schwankender Interesse am Amateurfußball können

wir immer mehr Zulauf und Interesse von Außenstehenden

registrieren.

Ich verweise immer wieder gerne auf unseren Vereins-Slogan :

- Unsere Jugend , unsere Zukunft -

 

Mit den richtigen Rahmenbedingungen würden wir in den nächsten

Jahren gerne die Jugendarbeit revolutionieren und versuchen,

sportliche Talente zu fördern und den Kindern und Jugendlichen aus

sozial schwächeren Verhältnissen ein familiäres Umfeld zu bieten.

 

Dies ist offensichtlich keinem Verein in Gelsenkirchen bisher gelungen.

Wir würden das Ganze allerdings professioneller und akribischer angehen.

Dafür fehlen uns bisher allerdings die Mittel.

 

Der Aufstieg unserer Seniorenmannschaft ist natürlich ein Wahnsinn,

aber um dieses Niveau halten zu können,

brauchen wir noch mehr Unterstützung von allen Seiten

und allem voran bessere Möglichkeiten."

 

 

Die ersten Bilder unserer Feier gibt es bereits im aktuellen Reviersport.de

Artikel unter :

http://www.reviersport.de/305166---yeg-hassel-traditionelle-live-musik-zur-meisterfeier.html

 

 

Da wir zum Ende der Saison auch unsere Webseite überarbeiten wollen,

bitten wir unsere Fans und Mitglieder vorerst um Geduld.